Groove Nr. 2

Apr 4, 2020 / by Sebastian Brandt / In / Hinterlasse einen Kommentar

Groove Nr. 2

Aufteilung linke und rechte Hand auf HiHat und Snare

Schau dir mal die Notation an. Eigentlich weicht sie von der gebräuchlichen etwas ab. Man muss aber ganz klar sagen, dass es im Grunde gar keine einheitliche Schreibweise gibt. Du findest in jedem Drummerbuch dazu eine Legende (konkrete Erläuterungen).
Der zweite Unterschied ist die obige einstimmige Schreibweise. Vergleiche dazu mal die folgende Abbildung:

Bei dieser Notation sieht der geübte Drummer sofort das Wesentliche des Grooves. Den Rhythmus von Kick und Snare, während HiHat oder Becken häufig nur spärlich oder gar nicht notiert sind. Diese füllt der Profi dann selbständig aus. Für dich als Einsteiger oder leicht Fortgeschrittener eignet sich die obere Variante aber besser, weil dort die konkreten Zuordnungen (durch den gemeinsamen Notenhals und die durchgehenden 16tel-Noten) klarer hervortreten.

Was jedoch immer Gültigkeit hat: Die Notenköpfe (schwarze Kullern) sind immer Felle, während die Kreuze (x) immer Metall (Becken) sind.

Die Füße stehen hier unter dem Notensystem (häufig auch im untersten Zwischenraum). Notenkopf immer die Kick (Bassdrum) mit dem rechten Fuße und (sofern nötig) ein x für das HiHat (linker Fuß).

Der Notenkopf im zweiten Zwischenraum von oben steht für die Snare (kleine Trommel) und wird mal mit der einen oder anderen Hand gespielt. Dazu später mehr.

Im obersten Zwischenraum finden sich lauter xxxx, welche im 8tel-Beat durchgängig von der rechten Hand auf dem HiHat gespielt werden. Beim (hier sichtbaren) 16tel-Beat werden beide Hände abwechselnd gespielt.

Begonnen wird mit der rechten Hand (falls du nicht gerade ein Linkshänder bist und dein Schlagzeug spiegelverkehrt spielst), also alle Viertel- und Achtelnoten (1 + 2 + 3 + 4 +) und die anderen leichten Zählzeiten (ne te je te je te re te) jeweils von der linken Hand. Du spielst also zunächst mal alle 16tel auf dem HiHat: R L R L usw. Gib den Viertelnoten (1 bis 4) einen leichten Akzent (Betonung):

Da die Snareschläge hier ganz einfach und typisch im backbeat stehen (auf 2 und 4), werden sie also beide mit rechts gespielt:

In der nächsten Lektion geht es weiter mit dem rechten Fuß.

Back to all posts